Schamanische Heilarbeit





Gesundheit und Krankheit aus schamanischer Sicht:


  • Man wird krank, wenn man etwas zuviel in sich hat, einen Krankheitserreger, der eingedrungen ist.
  • Man wird krank, wenn einem ewas fehlt und Kraft- und Energieverlust verursacht.
  • Was zuviel ist, muß entfernt werden.
  • Was fehlt, muß wiederbeschafft werden.

Bei folgenden Symptomen kann Schamanismus hilfreich sein:
  • Energieschwäche, Kraftverlust
  • Verlust der Lebensfreude
  • Allgemeine Unlust
  • Nervosität
  • Angstzustände
  • Depression
  • Nicht identifizierte traumatische Erlebnisse
  • Chronische Müdigkeit und Erschöpfung
  • Ständiges Unbehagen
  • Lokale Schmerzen
  • Chronische Schmerzen
  • Existenziell empfundene Krisen und Entscheidungsschwierigkeiten
 
Was tun schamanische HeilerInnen?
Schamanen sind Frauen und Männer, die willentlich ihren Bewußtseinszustand ändern, um in eine andere Realität zu reisen und Wissen und Kraft zu erlangen,um sich und anderen zu helfen. Damit fungieren sie als Brückenbauer zwischen der sichtbaren und der unsichtbaren Welt.

Schamanismus ist kein Glaubenssystem: Der Schamane weiß, weil er durch Erfahrung arbeitet. Schamanismus ist ein Weg des Herzens, der uns zurück zur Seele führt und allein dadurch auch ein Weg der Heilung ist. Er ist ein Weg der Wahrheit, der uns hilft, die eigene Wahrheit zu finden und damit andere Wahrheiten zu respektieren. Dem liegt die Anschauung zugrunde, daß alles mit allem verbunden ist, weil alles eine Seele hat. In der schamanischen Reise können wir diese Verbindung erfahren, erfahren, daß es mehrere Realitäten gibt, bzw. daß Realität auf mehreren Ebenen stattfindet. Die schamanische Reise ist eine Seelenreise.


Krankheit und Heilung

Schamanisches Heilen kümmert sich um die spirituelle Dimension von Krankheit. Als Hauptursache für Erkrankung gilt das Gefühl des Abgetrenntseins von sich selbst und vom Leben. Häufig führt dies zunächst zu Energieverlust, ständigen Problemen („Nichts läuft mehr.“) und Vertrauensmangel, bis hin zu körperlichen Symptomen. Körperliche Heilung ist daher möglich, weil wir eben nicht nur Körper sind, sondern geistige Wesen und weil alles mit allem verbunden ist. Der Schamane sorgt für die Wiederverbindung. Heilung geschieht in der sog. „Nichtalltäglichen Wirklichkeit“. Die Spirits, Krafttiere und Lehrer geben Hinweise und packen auch schon mal selbst mit an. Nicht der Schamane ist der Heiler, sondern die geistige Welt. "Ohne Spirits kein Schamane." (Jonathan Horwitz)

 

Seelenverlust und Seelenrückholung

Seelenverlust ist eine verbreitete Krankheitsursache und bedeutet die Abspaltung eines Seelenanteils, z.B. durch ein traumatisches Erlebnis, häufig in der Kindheit, aber wir erleben so etwas nicht selten auch im „normalen Alltag“. Ein Seelenanteil geht, um zu überleben, wenn wir etwa einen Schmerz nicht anders ertragen können. Wir geben Seelenanteile her, um Beziehungen zu erhalten und wenn wir uns mit anderen Menschen verstricken. Der Heiler sucht den Seelenanteil mit Hilfe der Schamanischen Reise und verhandelt mit ihm, um ihn zur Rückkehr zu bewegen, indem er ihm etwa klarmacht, dass die bedrohliche Situation vorbei ist. Im Erfolgsfall kann der Patient unter Umständen zunächst wieder mit dem alten Schmerz konfrontiert werden, hat aber auch mehr Kraft dafür, da er jetzt wieder besitzt, was ihm vorher gefehlt hat.


Extraktion und Depossession: Befreiung von Fremdenergien

Diese schamanischen Methoden zielen darauf ab, sog. 'krankmachende Eindringlinge' zu lokalisieren und zu versuchen, sie zu entfernen. Aus schamanischer Sicht werden solche schädlichen Energien als verirrte Spirits oder Wesenheiten betrachtet, die Krankheiten, negative Verhaltensmuster, Abhängigkeiten o.ä. verursachen können. Mit der Hilfe der spirituellen Welt hat der schamanische Heiler die Möglichkeit, solche 'Krankheitsstoffe' aus dem menschlichen Energiefeld herauszulösen.


Ergänzendes spirituelles Heilen

Ich ergänze meine Behandlungen mit Elementen des spirituellen Heilens wie

  • Healing Touch,
  • Reiki,
  • Jin Shin Jyutsu,
  • Magnetischem Heilen.

Ich praktiziere schamanisches Heilen als eine Form des legalen spirituellen Heilens, das die Selbstheilungskräfte aktiviert und sich mit ärztlichen Behandlungen sinnvoll ergänzen kann. 



Einzelsitzungen:
Mit schamanischen Heilmethoden
ergänzt von energetischen Heilweisen

1 - 2 Stunden Dauer: 70 - 90 €
Anmeldung: 089. 120 29 806 oder wolf-flow@web.de

Schamanische Sprechstunde:
Unverbindliche Beratung auf schamanischer Grundlage
zu Fragen der Heilung, Krisenbewältigung oder Problemlösung
Anmeldung: 089. 222 958 (Akasha), 20 €

Schamanische Heilabende (öffentlich)
Termine und Themen: siehe "Seminare"



Wolf Ondruschka
81539 München
Tel.: 089 - 120 29 806
Email: wolf-flow (at ) web.de