Schamanisches Heilen – Die Kraft der Seele

Tief in der Seele ist Wahrheit und Heilung. Der schamanische Weg ist ein Seelenweg und führt uns direkt zur Quelle. Er ist magisch, aber nicht ‘übernatürlich’, sondern bezieht seine Kraft aus dem Leben selbst. Dies ist eine Einladung in die unbekannte und vertraute Welt der schamanischen Realität, die uns auch Orientierung in der alltäglichen Welt bietet.

Schamanisches Wissen, Schamanismus und Heilung, Altes Wissen, Schamanismus, Medizinrad

* Was Schamanismus (nicht) ist

* Wie kann der Schamanismus uns heute helfen?

* Krankheit und Heilung aus schamanischer Sicht

* ÖkoSchamanismus: Mensch- und Erdheilung

* Medizinrad: Altes Wissen für unsere Zeit

* Aktuell : “Noch Seminare in Zeiten wie diesen?”


Was Schamanismus (nicht) ist

Schamanismus ist der älteste uns bekannte Weg der Heilung und der Erhaltung von Gleichgewicht und Harmonie bei Mensch und Natur. Er ist keine Religion, sondern ein Weg der Erfahrung und des Herzens, der uns zurück zum Wesenskern unserer Seele führt. Die dabei erlebte Magie ist keine Zauberei, sondern entsteht durch den intensiven Kontakt zum Leben, jenseits dessen, was die Oberfläche zeigt. Schamanismus ist geerdete Spiritualität und damit in seiner authentischen Form immun gegen Verschwörungsphantasien oder ideologische Überhöhungen, die z.B. medizinische Maßnahmen ablehnen.

Wesentliches Werkzeug des schamanischen Wegs ist die Schamanische Seelenreise zu den Wesenheiten einer Anderen Realität, den Spirits, um dort Kraft, Heilung, Rat und Hilfe zu bekommen.  Die Fähigkeit zu reisen macht uns indes noch nicht zu Schamanen – wir müssen dazu unsere wahre Seele finden und bereit sein, ihr zu folgen. Es gibt keinen Instant-Schamanismus.

Die Lehren der alten schamanischen Kulturen kommen jetzt wieder ans Licht, weil sie gebraucht werden; denn zu den ursprünglichsten Aufgaben schamanischer Arbeit gehört die Sorge um das Wohlergehen von Mensch und Erde. Hier möchte ich Wege der Heilung vorstellen und anbieten, wie der Schamanismus sie heute bieten kann.

Mehr dazu: Seminar: Einführung in die Schamanische Reise 

Wie kann der Schamanismus uns heute helfen?
Krankheit und Heilung aus schamanischer Sicht

Schamanisches Heilen kümmert sich um die spirituelle Dimension von Krankheit. Als deren Hauptursache gilt das Gefühl des Getrenntseins von sich selbst und vom Leben. Häufige Folgen sind zunächst Energieverlust, ständige Probleme (“Nichts geht mehr”), Vertrauensmangel bis hin zu körperlichen Symptomen. Körperliche Heilung ist möglich, weil alles mit allem verbunden ist.

Schamanische Heiler sorgen auf ihre Art für die Wieder-Verbindung. Heilung geschieht in der sog. ‘Nichtalltäglichen Wirklichkeit’. Die geistige Welt und ihre Wesen, die Spirits geben Hinweise und packen auch schon mal selbst mit an. Nicht der Schamane ist der Heiler, sondern die geistigen Kräfte. ‘Ohne Spirits kein Schamane.’ (J. Horvitz).

Der Schamanismus ist daher nichts ‘Übernatürliches’, sondern die Vermittlung der tiefsten Zusammenhänge allen Lebens.

ÖkoSchamanismus: Mensch- und Erdheilung

Alle wissen es: Wir Menschen sind dabei, das Leben auf der Erde zu zerstören, weil wir uns vor allem um uns selbst und nicht um das Ganze sorgen. Dabei vernichten wir nicht nur unsere materielle Lebensgrundlage, sondern mit ihr auch die Quelle unserer Seele, unserer Spiritualität.

Schamanisch-ökologische Arbeit muß sich darum kümmern, den inneren Kontakt von Mensch und Natur und Erde wieder herzustellen, ohne den keine wirkliche Heilung möglich ist.

Mehr dazu: Schamanische Ökologie

Medizinrad: Altes Wissen für unsere Zeit

Schamanismus - MedizinradMedizinräder sind Kreise aus Steinen, Spiegel des Universums und unserer Seele, Landkarten für unsere Lebensreise und Kraftorte der Heilung. Sie sind Symbole einer ganzheitlichen Orientierung und zeigen uns den Weg zu Gleichgewicht und Harmonie.

Das alte Wissen der Medizinräder wird heute wieder gebraucht als Beitrag zur Heilung von Mensch und Erde. Die Vision der Medizinräder, bei uns vor allem durch den Chippewa-Medizinmann Sun Bear bekannt geworden, ist eine Hoffnung in Zeiten der Entfremdung von Mensch und Erde.

Mehr dazu: Medizinrad, Seminar Das Medizinrad und Buch Das Medizinrad in der Praxis

Aktuell: Seminare in Zeiten wie diesen?

Klimakrise, Pandemie, Krieg … nicht irgendwo, sondern hier bei uns. Krisen können uns unversehens aus unserer Komfortzone schleudern und uns mit unseren Gefühlen und tiefsten Ängsten konfrontieren. Es ist leicht, davor zu resignieren oder – in der Regel vergebliche – Fluchtversuche ins Private zu unternehmen.

Aber wir können auch wählen, mutig zu sein und uns mit unseren seelischen Wurzeln verbinden. Mut mag für manche ‘old school’, bzw. ‘Old Age’ sein, aber gemeint ist der Mut, uns zu erinnern, wer wir sind.

Für mich fühlt es sich schon eine Weile so an, als ob die Zeiten spielerischer Experimente vorbei sind, weshalb ich mich frage, ob es noch angebracht ist, Seminare ‘as usual’ anzubieten. Trotz intellektueller Zweifel finde ich aber doch ein ‘Ja’ in mir – weil der Schamanismus helfen kann, Herausforderungen zu begegnen.

Der zehntausende Jahre alte Schamanismus ist ein kraftvoller Weg, um in seine Mitte und damit zu seiner Kraft zu finden – und so auch Heilung und Gleichgewicht in die Welt bringen zu können.

Die Seminare sollen so auch eine Einladung zu direkter (nicht-kommerzieller) schamanischer Arbeit sein, z.B. in der ‘Schamanischen Hilfe’ oder in der ‘Schamanisch-Ökologischen Initiative’.

Schamanismus erleben und erlernen

mit der Kraft des Schamanismus das volle Potential entfalten

zur Heilung mit Hilfe der spirituellen Welt